Bannerbild

Miteinander Wege gehen,

                                Voneinander lernen,

                                                        Füreinander da sein!

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Unser Schulgarten

Eingang
Garten

Im Jahr 2006 entstand die Idee, den SchülerInnen der Wielandschule die Möglichkeit zu geben, die Natur regelmäßig zu erleben und kennenzulernen. Die Wielandschule entschloss sich zusammen mit dem NABU zur Nutzung eines kleinen Gartens im Rahmen des Ganztagesprogramms. 

In der Zwischenzeit ist der Schulgarten fest etabliert in der Wielandschule. Hauptsächlich wird er von zwei Schülergruppen gepflegt. Die betreuenden Lehrkräfte, Frau Segler-Bauer und Frau Kindler leiten die Kinder bei den gärtnerischen Aufgaben an. Unterstützend kommt immer wieder die Jugendbeauftragte des NABUs dazu.

Darüber hinaus wird der Garten inzwischen auch von anderen Lehrkräften für den Fachunterricht Sachunterricht und Biologie, Naturphänomene und Technik genutzt, um Inhalte in der realen Welt zu veranschaulichen. Bei schönem Wetter machen auch gerne alle anderen Lehrkräfte mit ihren Klassen einen Spaziergang in den Garten. Es gibt dort zu jeder Jahreszeit viel zu entdecken.

Hochbeet
Kräuterspirale
Bienen

Im Garten wird immer wieder Neues angelegt: eine Wiese, Bienenweide, Apfelbaum, Feld mit Obststräuchern und kleinerem Gemüseanteil, Gewächshaus, Hochbeete und Kompost. Außerdem wurde ein Zaun um den Garten gesetzt.

Die Gartenarbeit beinhaltet im Frühjahr, Sommer und Herbst:

  • Die Beete bereit machen (evtl. umgraben)
  • Pflanzen vorziehen und pikieren
  • pflanzen und säen
  • Unkraut entfernen, gießen
  • Wiese mähen
  • ernten,
  • Obststräucher beschneiden,
  • Felder winterfest machen

Im Winter geht es hauptsächlich um nachhaltige Ernährung. Hierbei wird geerntetes Gemüse verarbeitet, Themen wie fairer Handel, Warenkunde, Geschmacksschulung usw. werden behandelt. Im Winter kümmert sich die Garten GT Gruppe auch um die Pflanzen im Schulhaus und bindet Adventskränze. Ebenso bleibt im Winter Zeit für Erkundungen in der Natur, wie z.B. Tierspuren im Schnee entdecken.

Ziele der Arbeit im Garten sind:

  • Naturerfahrungen sammeln
  • Selbständigkeit fördern und Verantwortung übernehmen
  • Kompetenzen erwerben (Arbeitstechniken, Umgang mit Gartengeräten.)
  • Zielstrebigkeit, Ausdauer und Rücksichtnahme
  • Freude am eigenen Tun erleben
  • Ökologische Aspekte kennen lernen

Der Schulgarten ist eine Kooperation zwischen NABU Ortsgruppe Laupheim, der Stadtgärtnerei Laupheim und der Wielandschule.

 

Gefördert wird diese Kooperation durch die Jugendstiftung Baden- Württemberg.

Nabu
Jugendstiftung
Stadt Laupheim
Startseite   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
SchulfruchtTandemb1
 
Stern BewegungStern Ernährung